Produktion von doppelhaploiden Triticale Pflanzen

Phytowelt ist Experte in der Entwicklung und Etablierung von anspruchsvollen Methoden zur Beschleunigung ihrer Pflanzenzüchtung


Routineproduktion von doppelhaploiden Triticale-Pflanzen: Von der heterozygoten Mutterpflanze bis zum reinerbigen Saatgut

Zur Erzeugung von vollständig homozygoten Linien ist die Produktion von doppelhaploiden  Pflanzen eine Schlüsseltechnologie der Pflanzenzüchtung. Solche Linien ermöglichen es Pflanzenzüchtern effizient wertvolle Eigenschaften in Elitesorten einzukreuzen und somit den langen Weg bis zur Sortenzulassung zu verkürzen. Wir bei Phytowelt haben uns darauf spezialisiert, solche Schlüsseltechnologien für anspruchsvolle Pflanzenarten, wie das Getreide Triticale, für unsere Kunden zu entwickeln und als Routineleistung zu etablieren. Triticale gilt als eine der anspruchsvollsten Getreidearten wenn es um die Behandlung in Gewebekultur geht. Auf der Basis von 20 Jahren Erfahrung konnten Phytowelts Wissenschaftler innerhalb kürzester Zeit doppelhaploide Triticale-Pflanzen für einen internationalen Kunden aus der Pflanzenzüchtung produzieren.
„Solche Protokolle nutzen zu können, öffnet neue Türen für Züchter und ermöglicht kostengünstige Züchtung auch für weniger bekannte Zier – Arznei – und Nutzpflanzen.
„Wir lieben es neue wissenschaftliche Herausforderung anzunehmen und so unseren Beitrag für eine moderne aber diverse Landwirtschaft beizusteuern. Die Produktion von doppelhaploidem Triticale ist ein gutes Beispiel dafür.“ Dr. Peter Welters, CEO und Gründer von Phytowelt GreenTechnologies GmbH.

Veröffentlicht in News

Pressemitteilung 2018 Biotech SME Awards

Phytowelt wird als innovativstes EU Biotech KMU im Bereich Agra BioTech gekürt

Brüssel, 03.12.2018


Brüssel, 3. Dezember 2018 – Von links nach rechts: Ulrich Garvert, Senior Consultant, Phytowelt;
Dr.  Peter Welters, CEO und Gründer, Phytowelt; Nicolai Assenmacher, Junior Sales and Project Manager, Phytowelt

„Phytowelts kreative Innovationen ermöglichen es der Firma ein hochwertiges, stark nachgefragtes Produkt aus nachwachsenden Rohstoffen unter geringem Energieaufwand zu produzieren und zu vertreiben.“ fasste Joanna Dupont-Inglis, Generalsekretärin von EuropaBio, zusammen. Bei der Preisverleihung in Brüssel am Abend des 3. Dezembers überreichte Europaparlaments-Mitglied Dr. Paul Rübig den bereits zum dritten Mal ausgeschriebenen Award an Phytowelts CEO Dr. Peter Welters. Die Jury, bestehend aus Wissenschaftlern, Branchen Experten und EU-Parlamentariern, zeichnete die Phytowelt für Ihren ganzheitlichen Ansatz aus, in dem durch innovative Pflanzenzüchtung, Energiepflanzen optimiert werden, um auf deren Basis wertvolle Feinchemikalien zu produzieren. Solch ein Vorzeigeprodukt ist das hochreine Himbeeraroma R-(alpha)-Ionon, welches Phytowelt unter geringem Energieaufwand durch Bio-Fermentation herstellt. So wird ein wertvolles und natürliches Produkt für die Kosmetik und Lebensmittelindustrie produziert, ohne dabei Konflikte mit der Nahrungsmittelsicherung zu erzeugen.

„Ich war sehr überrascht aber stolz, dass wir zum dies jährigen SME Award Gewinner gekürt wurden.  Besonders glücklich macht mich, dass unserer Firma, die seit 20 Jahren im Geschäft ist, unter 40 meist sehr viel jüngeren Unternehmen als innovativste der Kategorie Agra BioTech gewählt wurde.  Dass wir mit unserem Know-How eine neue Bio-Ökonomie als Vorreiter mitgestalten können, wird durch diesen Preis verdeutlicht.“ sagt Dr. Peter Welters, CEO von Phytowelt GreenTechnologies GmbH, der das Unternehmen 1998 gründete. (www.phytowelt.com)


Brüssel, 03 Dezember 2018 – Preisträger und Organisatoren – Von links nach rechts: Dr. Peter Heinrich, EuropaBio SME Plattform Vorsitzender; Dr. Peter Welters, CEO, Phytowelt GreenTechnologies; Phillippe Halfon, President & Founder, Genoscience Pharma; Marie Helene Gramatikoff, CEO, Lactips; Prof Andrew Porter, University of Aberdeen; Cindy Khaldi, Manger Associate, Genoscience Pharma; Dr. Paul Rübig, MEP; Joanna Dupunt.Inglis, EuropaBio Hauptgeschäftsführerin

Kontakt: Nicolai Assenmacher (Junior Sales and Project Manager) sales@phytowelt.com

Veröffentlicht in News

Plantdustrials Symposium – 18. September 2017 – 16 Uhr – Köln

Phytowelt symposium

„Grüne Biotechnologie: Moderne Pflanzenzüchtung – Romantische Landwirtschaft oder innovatives Business?“

Unser jährliches Plantdustrials Symposium zusammen mit der IHK Köln steht wieder an!

Am 18.09.17 zwischen 16-19 Uhr findet in der IHK Köln zum 11. Mal das Biotech-Symposium „Plantdustrials“ statt. Plantdustrials widmet sich in diesem Jahr dem Thema „Grüne Biotechnologie: Moderne Pflanzenzüchtung – Romantische Landwirtschaft oder innovatives Business?“
Auch dieses Jahr wurde das Event der IHK Köln in Kooperation mit CLIB 2021, BioRiver sowie Unterstützung von Phytowelt GreenTechnologies GmbH realisiert.

Eine besonders große Freude ist es uns als Keynote-Speaker Prof. Dr. Holger Puchta vom KIT begrüßen zu dürfen. In seinem Vortrag wird er uns zu den Anfängen einer Revolution in der Pflanzenzüchtung mitnehmen und uns erklären, was es damit auf sich hat.

Neben diesem, bieten wir Ihnen weitere interessante Vorträge, in denen allgemeine Methoden der Pflanzenzüchtung beleuchtet werden. Zudem werden erfolgreiche Industrievertreter Ihnen einen Einblick in die Pflanzenzüchtung als Geschäftsmodell verschaffen.
Um Sie gebührend unterhalten zu können, haben wir uns aber noch einiges mehr einfallen lassen! Besonders beim Netzwerken eröffnen sich für Sie gezielt neue Möglichkeiten.

Aber überzeugen Sie sich selbst! Das aktuelle Programm finden Sie hier oder auf der Internetseite der IHK Köln, wo Sie sich auch direkt kostenlos anmelden können.

Wir freuen uns darauf, Sie auf unserem Symposium informieren und unterhalten zu dürfen.

Highland Games – sponsored by Phytowelt

Highland_games_phytowelt_2017_nettetal

Sie sind alle herzlichst eingeladen! Highland Games – sponsored by Phytowelt 

Kommenden Sonntag ist es wieder soweit: Die Kölsumer Highland Games 2017 stehen vor der Tür und auch dieses Jahr sponsert Phytowelt das Familienspektakel. Es erwarten Sie starke Frauen und Männer, die Baumstämme, Steinbrocken und viele weitere schwere Objekte in verschiedenen Disziplinen werfen. Diese unvergesslichen Momente würden wir gerne mit Ihnen teilen und laden Sie deshalb alle zu diesem Familien Event ein. Wir freuen uns auf Sie am kommenden Sonntag ab 11 Uhr im Kölsumer Weg, gleich neben der unserem Büro in Nettetal! Der Eintritt ist selbstverständlich frei!
Hier finden Sie die genaue Adresse.

Veröffentlicht in News

Innovations Award Gewinner – 3. Platz!

Phytowelt innovations award 2017

Auf der diesjährigen 10. “International Conference on Bio-based Materials“ fand die Preisverleihung für den Innovations Award „biobased material of the year 2017“ statt. Phytowelt ist mit dem chiralen Himbeer-Aromastoff einer der Gewinner des Jahres 2017.

Die Pressemitteilung des Nova-Instituts, Veranstalter der Konferenz, beinhaltet folgenden Abschnitt:

Die jährlich stattfindende „International Conference on Bio-based Materials“ in Köln hat sich als Treffpunkt für Hersteller bio-basierter Chemikalien und Materialien fest etabliert. Auch in diesem Jahr trafen sich knapp 200 Teilnehmer aus 25 Ländern, hauptsächlich Experten aus der Chemie- und Kunststoffindustrie, um sich über die neuesten Entwicklungen der Branche auszutauschen.

Innovations Award Platz 3: Phytowelt GreenTechnologies (DE): Hochwertiges Himbeer-Aroma mit Hilfe von Biotechnologie

(R)-alpha-Ionon ist der Hauptbestandteil des Himbeer-Aromas. Bei der chemischen Synthese entsteht aber nicht nur (R)-alpha-Ionon, sondern auch (S)-alpha-Ionon. Letzteres riecht holzig-modrig und verschlechtert dadurch das vom (R)-alpha-Ionon verursachte Himbeer-Aroma. Es ist jedoch aufwändig, die beiden Moleküle voneinander zu trennen. Dank des von Phytowelt patentierten Prozesses, kann heute ausschließlich die gewünschte R-Form hergestellt werden. Durch die biotechnologische Herstellung ist das Himbeeraroma natürlich, rein und duftet intensiv. Anwendungsbereiche sind Nahrungsmittel, Getränke, Parfums, Medikamente usw. Der Phytowelt-Himbeerduftstoff ist der erste natürliche Duftstoff auf dem Markt, der konkurrenzfähig in großer Menge und hoher Qualität produziert werden kann. Dementsprechend weist er einen hohen Wettbewerbsvorteil auf.

Weitere Bilder finden Sie auf unserer Facebook-Seite: Phytowelt auf Facebook
Interessiert an mehr Informationen bzgl. der Konferenz, dem Award und den anderen Gewinnern? Bitte hier entlang: 10th Biobased Conference – award

Veröffentlicht in News

Pressemitteilung 17/04 – Genome Editing, BMBF

Genome Editing

Ein Thema, welches viele Branchen auf internationaler Ebene beschäftigt, da es zukunftsweisende Chancen bereithält. Diese Chancen hat auch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) erkannt und im Bundesanzeiger vom 12.04.17 eine Bekanntmachung herausgegeben: Die Richtlinie zur Förderung von Forschungsvorhaben der Pflanzenforschung „Nutzpflanzen der Zukunft“ im Rahmen der Nationalen Forschungsstrategie BioÖkonomie 2030 (BMBF Bekanntmachung).
Im Rahmen dieser Ausschreibung sollen technologisch-explorative, zukunftsweisende Ansätze entwickelt werden. Diese sollen molekulare Präzisionszüchtung von Nutzpflanzen mit Hilfe von optimierten bzw. neuartigen CRISPR/Cas-Systemen und anderen fortschrittlichen Genome Editing-Verfahren entscheidend verbessern bzw. beschleunigen. Diesem Ziel kann sich von unterschiedlichen Ausgangspunkten genähert werden:

  • Entwicklung neuartiger Werkzeuge für eine Anwendung in der molekularen Nutzpflanzenzüchtung
  • Innovative Transfertechniken von RNA, Proteinen, RNA-Protein-Komplexen etc. in Pflanzenzellen
  • Generierung zukunftsweisender Verfahren zur Pflanzenregeneration

Da die Pflanzenforschung in Deutschland ihre internationale Spitzenposition auch weiterhin beibehalten soll, muss zur Optimierung dieser zukunftsweisenden Technologien des Genome Editing beigetragen werden.

Phytowelt GreenTechnologies GmbH ist seit rund 20 Jahren auf dem Gebiet der Pflanzenbiotechnologie tätig und hat weitreichende Erfahrungen mit der Optimierung von Nutzpflanzen. Bei der Somatischen Hybridisierung sowie den Methoden zur Herstellung von doppelhaploiden Pflanzen, ist eine Regeneration aus den entsprechenden totipotenten Pflanzenzellen ein entscheidender Schritt. Phytowelt GreenTechnologies GmbH bietet zu der laufenden BMBF-Ausschreibung „Nutzpflanzen der Zukunft“ Auftragsforschung im Rahmen von Unteraufträgen sowie direkte Projektbeteiligung an. Auf Basis der bisher bei der Phytowelt etablierten Gewebekulturtechnologien unterschiedlichster Kulturarten (siehe www.phytowelt.com) und dem zusätzlichen Know-how in Bioinformatik sowie bzgl. Proteinstrukturen und –wirkung, können innovative Züchtungsmethoden schnell evaluiert, angepasst und vereinfacht werden. Insbesondere ist Phytowelt an der Erforschung allgemein gültiger Grundlagen zur Totipotenz von Pflanzenzellen und Regenerationsprotokollen bei bisher widerspenstigen Arten interessiert.
Dies würde sich auf den Punkt „Erforschung und Entwicklung vereinfachter Protokolle und die signifikante Vereinfachung und Optimierung etablierter Pflanzenkulturmethoden“ der BMBF-Ausschreibung beziehen. Speziell auf die „signifikante Vereinfachung und Optimierung von etablierten Pflanzenkulturmethoden für messbar erhöhte Effizienz und deutlich minimierten Zeitaufwand“.

Phytowelt ist offen, zusammen mit Partnern aus Industrie und Akademie Verfahren zur Pflanzenregeneration zu entwickeln, um die Anwendbarkeit der Methoden für alle Anwender zu vereinfachen und freut sich auf anregende Rückmeldungen.

Phytowelt ist im Finale: Innovationspreis Biobased Materials 2017

Phytowelt GreenTechnologies GmbH ist im Finale des Innovatiospreises „Bio-based materials 2017“!

Am 10. und 11. Mai findet zum 10. Mal die International Bio-based Conference in Köln statt.
Neben vielen interessanten Ereignissen ist eines die Verleihung des Innovationspreises am ersten Konferenztag. Phytowelt GreenTechnologies GmbH ist einer der Finalisten des Innovationspreises 2017.
6 Unternehmen sind nominiert: Die meisten Produkte sind nachhaltige Werkstoffe für verschiedene Bereiche. Phytowelt präsentiert eine andere Art Produkt – das (R)-alpha-Ionon, ein Himbeer-Aromastoff.
Aber was macht diesen Aromastoff innovativ? Er ist…
         –    chiral: nur die gewünschte (R)-Form wird produziert. Andere Himbeeraromen beinhalten zusätzlich die
              (S)-Form, welche einen holzig-muffigen Nebengeruch mit sich zieht
         –    natürlich
         –    hochkonzentriert
         –    nachhaltig: 1 g des Aromastoffes spart bis zu 111 Tonnen Himbeeren und etwa 20 Hektar Boden ein
         –    kostensparend.
Phytowelts patentierter Prozess ermöglicht die Produktion dieses weltweit einzigartigen Himbeer-Aromastoffes.
Wir freuen uns auf die International Conference on Bio-based materials und alle inspirierenden innovativen Ideen dort.
Weitere Informationen über die Technologien und  den Himbeer-Aromastoff von Phytowelt finden Sie auf unserer Website.

Veröffentlicht in News

„Plantdustrials“ das jährliche Symposium mit der IHK Köln, BioRiver e.V. und BioSC

Sie sind herzlich eingeladen! Plantdustrials – Verknüpfung von Pflanzen- und industrieller Biotechnologie – Fermentation, Biotransformation und Biokatalyse für Pharma-, Kosmetik- und Aromaindustrie Informationsveranstaltung am 19. September 2016, 16:00 – 19:00 Uhr, IHK Köln Teilnahme unter https://www.ihk-koeln.de/I0210016025.AxCMS

Veröffentlicht in News

Vorstellung der Studienergebnisse über die Biomassepotenziale in der Region Krefeld und Venlo

Sie sind herzlichst eingeladen! Im Rahmen einer Studie, welche die Phytowelt GreenTechnologies GmbH koordinierte, hat das Interreg Konsortium das Biomassepotenzial in der Region um Krefeld und Venlo untersucht. Nun stehen die Ergebnisse fest und sind bereit präsentiert zu werden: am 24.05.2016 in Krefeld Seien Sie dabei! Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Veröffentlicht in News