Topfmaschinen-Aufsatz ABLATOR

phytowelt Topfmaschinen-Ausfatz ABLATOR

Taspo phytowelt ablator
Der Topfmaschinen-Aufsatz ABLATOR ist nominiert in der Kategorie „Innovatives Produkt“

Ihre Anfrage zum Topfmaschinen-Aufsatz ABLATOR

Mit diesem Formular können Sie uns Ihre Anfrage für den Topfmaschinen-Ausfatz ABLATOR senden.
Bitte speichern Sie das Formular zur Bearbeitung ab.

Anfrageformular öffnen (PDF)

 

Topfmaschinen-Aufsatz ABLATOR zum maschinellen Erstellen von Pflanzlöchern

Der ABLATOR ist als Finalist des TASPO-Awards 2017 in der Kategorie „Innovatives Produkt“ nominiert. Die Preisverleihung findet am 27. Oktober 2017 in Berlin statt. Wir freuen uns über die Nominierung und bitten Sie für uns die Daumen zu drücken.

Phytowelt GreenTechnologies GmbH vertreibt in Kooperation mit Balster Maschinenbau GbR den Topfmaschinen-Aufsatz ABLATOR zum maschinellen Erstellen von Pflanzlöchern.

Das System ABLATOR kommt in einer Topfmaschine zum Einsatz. Das Produkt ist so konstruiert, dass nicht direkt in die Topfmaschine eingegriffen wird, sondern es lediglich als Aufsatz fungiert.

Ziel ist es möglichst effizient aus dem Substrat ein Pflanzloch zu entnehmen.

Der Einbau des ABLATOR ist einfach und kann mühelos von einem Mitarbeiter Ihres Gartenbaubetriebes vorgenommen werden.

Durch den Einsatz des ABLATOR-Bohrers erlangt Ihr Gartenbaubetrieb folgende Vorteile:

  • Kosteneinsparung durch weniger Substrateinsatz,
  • Kosteneinsparungen durch weniger Arbeitszeit an der Pflanze,
  • optimale Wurzelbildung wird begünstigt, da das Substrat nicht angedrückt wird,
  • es entsteht ein Gießrand, der sich auch zum Abstreuen mit Rindenmulch eignet.

Mit dem Aufbohrer ABLATOR sparen Sie enorme Mengen an Substrat ein, sodass sich innerhalb eines Jahres die Kosten für den „ABLATOR“, allein durch die Materialeinsparung, bereits amortisiert haben.

Kostenauflistung nach Topf-Durchmesser:

  Topf-Durchmesser
  80 – 120 mm 120 – 187 mm
Eintopf-Maschine ca. 900 € ca. 950 €
Doppeltopf-Maschine ca. 1.800 € ca. 1.900 €

Hier ist der ABLATOR im Einsatz zu sehen: